Deckblatt muster herunterladen

Ein Deckblatt bzw. Titelblatt soll dem Personaler auf einen Blick relevante Informationen in ansprechender Weise bieten. Eine Norm für das Bewerbungsdeckblatt gibt es nicht. Vielmehr ist wichtig, dass Sie Ihr Deckblatt aus der Perspektive des Personalbearbeiters – Ihrem Ansprechpartner im Unternehmen – betrachten Die folgenden Punkte müssen immer beim Deckblatt enthalten sein: Zu allererst sollte auf dem Deckblatt klar erkennbar sein, dass es sich bei dem Dokument um eine „Bewerbung“ handelt. Das Deckblatt sollte groß und deutlich mit diesem Wort versehen werden. Auf dem Deckblatt sollten dann die beworbene Stelle, das Unternehmen und der Standort erkennbar sein, damit die Bewerbung schnell zugeordnet werden kann. Danach sollte auf dem Deckblatt ersichtlich sein, wer sich bewirbt. Dazu können neben dem Namen und dem Foto des Bewerbers auch ein Kurzprofil seiner Qualifikationen eingefügt werden (Siehe Deckblatt-Muster oben als Beispiele). Kontaktdaten können eingefügt werden, müssen aber nicht. In jedem Fall sollten Sie auch im Lebenslauf enthalten sein, damit die Kontaktdaten immer verfügbar sind, auch wenn das Deckblatt gerade nicht greifbar ist. Wenn das Interesse geweckt wurde, kann auf die zusätzlichen Anlagen im Dokument wie Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse etc. durch eine kurze Anlagenübersicht aufmerksam gemacht werden.

Struktur und Inhalt des Deckblatts ist immer die gleiche, egal ob es sich um eine Bewerbung auf ein Praktikumsplatz oder eine Initiativbewerbung handelt. Den optimalen ersten Eindruck macht man mit einer professionell gestalteten Bewerbung. Hier gibt es Bewerbungsmuster zum Download. Das Bewerbungsfoto sollte dabei etwas größer als im Lebenslauf abgebildet sein. Von der grafischen Gestaltung her sind sie nicht an Regeln gebunden, eine Einhaltung der üblichen Formen empfehlen wir jedoch – was auch immer für das Foto bzw. das Bewerbungsbild gilt. Sie können die von uns zum Download angebotenen Deckblattmuster oder auch andere im Internet verfügbaren Muster als Anhalt bzw. Vorlage für Ihr eigenes Deckblatt nehmen. Diese können Sie beispielsweise mit Word oder auch mit kostenlosen Programmen wie OpenOffice entsprechend der anvisierten Stelle anpassen. Bitte beachten Sie, dass das Layout in Word und anderen Programmen nicht immer kompatibel ist. Die Möglichkeiten verschiedene Deckblätter zu erstellen sind jedoch groß. Kleine Veränderungen in der Textart und -größe oder bei der Darstellung des Fotos haben oftmals einen großen Effekt – nicht nur in Word.

Prüfen Sie auch, ob das Bewerbungsbild in der farbigen Variante oder doch eher in der s/w-Version am besten aussieht! Wichtig ist dabei immer, dass Ihre Deckblätter zum angestrebten Job passen.